Wärmeschutz: Sind Folien besser als Styropor und Co.?

Fachwissen / / 0 Kommentare

Im Folgenden würden wir gerne einen Überblick über die Funktionsweise des Wärmeschutzes geben und beschreiben, was das I[n]solation System von den derzeit verwendeten Wärmedämmungen wie Styropor oder Mineralwolle unterscheidet.

Die Aufgabe jeder Wärmeisolierung besteht darin eine Wärmeübertragung zu verhindern. Dabei differenzieren wir die verschiedenen Arten der Wärmeübertragung.

1. Wärmeleitung

Die Wärmeleitung entsteht bei der Weitergabe von Energie zwischen benachbarten Molekülen, indem diese ihre Energie durch einen Anstoß an die ruhigen, ‘kalten’ Teilchen weitergeben. Dabei spielt der Abstand zwischen den einzelnen Molekülen eine entscheidende Rolle. Bei Gasen ist dieser Abstand deutlich größer als bei Festkörpern, entsprechend weniger Energie wird weitergeleitet. Gerade aus diesen Gründen dient als Haupt-Isolationsstoff ein Gasgemisch, welches sich größtenteils aus Stickstoff und Sauerstoff zusammensetzt. Mit anderen Worten – gewöhnliche Luft.

Ja, um uns herum befindet sich ein Wärmeisolator. Um zu verstehen, wieso wir trotzdem Isolationsstoffe wie Styropor benötigen, um Wärme zu halten, muss man sich die zweite Art der Wärmeübertragung genauer anschauen.

2. Konvektion

Bei der Konvektion wird Wärme von Strömungen aus bewegenden Molekülen übertragen. Diese Strömungen zu unterbinden, ist die Aufgabe von Kunststoff-Zellen in Styropor und den Fasern in der Mineralwolle.

Bei I[n]solation wird diese Aufgabe von quer zum Wärmestrom liegenden Folien übernommen. Diese teilen eine große Wärmeströmung in viele kleinere ein, sodass nieder- und hochgehende Luftströme sich aufreiben und fast zum Erliegen gebracht werden; ähnlich wie in bei den konventionellen Wärmedämmstoffen. Der besondere Unterschied zwischen ihnen liegt darin, dass I[n]solation sich auch der dritten Art der Wärmeübertragung entgegenstellt – der Wärmestrahlung.

3. Dritte Art der Wärmeübertragung – Wärmestrahlung – mit der Plusenergiewand

Der besondere Effekt von I[n]solation wird dadurch erzielt, dass die Folien eine zusätzliche dünne Alubeschichtung bekommen. Diese sorgt dafür, dass die Wärmestrahlung dank der Reflektion nahezu vollständig unterbunden wird. Durch diese zusätzliche Eigenschaft verbessert sich der Wärmedämmwert der Konstruktion gegenüber herkömmlichen Wärmedämmstoffen um bis zu ca. 40 %. Zusätzlich ermöglicht Sie dadurch einen sehr guten Sonnenschutz. Große Bedeutung hat es auch beim Schutz des Gebäudeinneren von Sonnenstrahlung in der sommerlichen Hitze.

Jetzt Registrieren und Teil unserer Community werden.

Hilf der Umwelt" heißt auch: Hilf dir selbst.

Alle Neuigkeiten erhalten
Community - Sie erhalten ein eigenes Profil
Alle Informationen über die Plusenergiewand
Zugriff auf alle Dateien im Downloadbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.